Blinker– und Wischerhebelverlegung

Blin­ker– und Wischerhebelverlegung

Um die Bedie­nung der Blin­ker– oder Wischer­he­bel mit der jeweils ande­ren Hand aus­füh­ren zu kön­nen, gibt es die Mög­lich­keit der Hebel­ver­le­gun­gen. Dazu wird das Hilfs­mit­tel mit einem Klemm­stück am ori­gi­na­len Blin­ker– oder Wischer­he­bel befes­tigt. Der Bedien­he­bel wird je nach Fahr­zeug­mo­dell über oder unter dem Lenk­rad auf die andere Lenk­rad­seite geführt. Zusätz­lich kann es in ein­zel­nen Fäl­len not­wen­dig sein, an der Lenk­säu­len­ab­de­ckung ein Wider­la­ger zu mon­tie­ren. Es ist zu beach­ten, dass hier zulas­sungs­sei­tig die Füh­rer­schein­auf­lage 35 (Ange­passte Bedien­vor­rich­tung) als nicht erfüllt bewer­tet wer­den kann. Des­halb ist eine vor­he­rige Abklä­rung zwin­gend erforderlich.

Blin­ker– und Wischerhebelverlegung

Blinker- und WischerhebelverlegungAuf dem Foto ist eine Hebel­ver­le­gung mit Wie­der­la­ger über dem Lenk­rad abgebildet.


Kienzle Reha